Der Ferrotec Fair Play Award

Ganz gleich ob im Sport, im Beruf oder im Alltag: Fair Play bildet die Basis für ein kooperatives, erfolgreiches Miteinander – und zwar unabhängig von Alter und Nationalität. Jugendsport bietet hervorragende Möglichkeiten, fairen Umgang mit anderen zu erlernen und zu üben – insbesondere in Wettkampfsituationen, in denen es darum geht, den Gegner zu besiegen. Deshalb verleihen wir den FERROTEC FAIR PLAY AWARD in diesem Jahrs erstmals im Rahmen des Internationalen Jugend-Fußball-Cups, der am 7. und 8. Mai 2016 vom VfL Oldesloe – in unmittelbarer Nachbarschaft unserer Firma – ausgetragen wird.

Gerade weil Fair Play auch eine multinationale Angelegenheit ist, wurde ein internationales Fußballturnier ausgewählt: Beim Internationalen Jungend-Fußball-Cup werden 28 Mannschaften – darunter der Nachwuchs namhafter deutscher Clubs sowie Teams aus diversen EU-Staaten – gegeneinander antreten. Für die jungendlichen Kicker bedeutet das eine Riesenchance, im Spiel gegen den internationalen Nachwuchs Erfahrungen zu sammeln. Der FERROTEC FAIR PLAY AWARD wird an die Mannschaft vergeben, die die Regeln des fairen, respektvollen Miteinanders am besten anwendet!

 

Die Mechanik

Alle Schiedsrichter des Internationalen Fußball-Cups werden im Vorfeld in einer Schulung von Torben Burmeister, Schiedsrichterobmann des VfL Oldesloe, informiert und hinsichtlich des Fair Plays sensibilisiert. Die Kriterien werden nach dem ersten Turniertag ausgewertet. Der zweite Wettkampftag wird ebenfalls in die Wertung einfließen. Am Ende des Cups wird die Jury über die Vergabe des Awards entscheiden.

 

Die FAIR PLAY-Regeln 

  1. Kein Ball wird weggeschossen. Nach dem Spiel erweisen die Spieler per Handschlag der anderen Mannschaft Respekt.
  2. Respektvoller Umgang seitens der Trainer und Mannschaften gegenüber den Schiedsrichtern und der gegnerischen Mannschaften. Dasselbe gilt für das Verhalten der Zuschauer aller Teams.
  3. Das Verhalten von Spielern und Trainern auf dem Spielfeld ist frei von Fouls und unfairem Verhalten. Dasselbe gilt neben dem Platz (keine respektlosen Parolen gegen andere Mannschaften).
  4. Die Eltern der Mannschaftsspieler verhalten sich sportlich-fair und ätzen weder gegen die Schiedsrichter noch gegen andere Teams. 

 

Die Jury

Die Jury des FERROTEC FAIR PLAY AWARD besteht aus der Gesamtheit der Schiedsrichter, dem Schiedsrichterobmann, der Turnierleitung und dem Sponsoren, Guido Jasmund, CEO Ferrotec GmbH, der den Preis im Rahmen der Siegerehrung überreichen wird.